Thielsch 's Seite

> thielsch.net > tazmanischer teufel > tasmanien

Thielsch 's Tazmanische Seiten
taz

Tasmanien

Tasmanien


Tasmanien mit seiner Hauptstadt Hobart ist der kleinste Bundesstaat von Australien.

Die Insel hat ihren Namen von dem legendären Navigator Abel J. Tasman, der das von Aborigines bewohnte Land 1642 "entdeckte". Er nannte das Land Van Diemen's Land, zu Ehren des Gouverneurs der niederländischen East Indies. Tasman ging aber davon aus, daß Van Diemen's Land zum Australischen Festland gehört. Erst Matthew Flinders zeigte 1798 durch die Umrundung, daß Tasmanien eine Insel ist. Der Name wurde 1846 auf Tasmanien geändert, weil im Commonwealth das Van Diemens Land einen schlechten Ruf als Sträflingskolonie erhielt.

Ende des 17. Jahrhunderst entschloss sich der Australische Gouverneur man sich eine zweite Kolonie zu gründen. Die Wahl fiel auf Tasmanien.



Mit den ersten Siedlern wurden auch Strafgefangene nach Tasmanien gebracht. So entstanden die ersten Gefangenenlager. All die Lager, die in diesen Jahren entstanden, waren die gefürchtetsten und berüchtigtsten von ganz Australien. Eines der bekanntesten und mit der striktesten Strafordnung war Port Arthur.
Die Gefangenentransporte wurden in den 50er Jahren des 18ten Jahrhunderts eingestellt.


Ab 1803 wurde die Strafkolonie der englischen Krone auch von freien Schafzüchtern besiedelt. Seit 1900 gehört Tasmanien zu Australien und ist mit knapp 68.000 qkm dessen kleinster Bundesstaat. Mit nicht einmal einer halben Million Einwohnern ist Tasmanien sehr dünn besiedelt und hat zudem unter Abwanderung zu leiden.








Gero Thielsch 2000 - 2007